10.08.2015

Gedächtnisprotokoll vom 01.07.15:

Es geht los. Endlich. Ich gehe, laufe die Treppen hinauf. Euphorie. 30. Juni – 30 Grad. Anstrengung. Mensch, eine Wohnung im 3. Stock schlaucht ganz schön. Ich versuche mich zu beruhigen. Es sollen noch Fotos gemacht werden. Also lieber bisschen langsamer und weniger verschwitzt. Aufzug nehmen? Naja Junge, jetzt biste schon im zweiten Stock kannst dir mittlerweile auch sparen. Das nächste Mal dann. Angekommen. Die Tür: offen. Das Team von myStyle by biller begrüßt mich sehr herzlich. Nebenbei wird noch an kleinen Details herumgeschraubt. Puuh, die haben ganze Arbeit geleistet. Das letzte Mal hier war ich direkt nach der Preisverleihung. War damals ganz schön leer das Ding hier. Schön, aber unglaublich groß und leer.

Und jetzt? Richtig schön geworden. War ja auch abzusehen: Tolle Vorauswahl durch das Team von myStyle, nach meinen Vorstellungen individualisiert = Garant für schönes Wohnen #läuft. Die Couch ist gemütlich, die Küche lädt zum Dinieren ein – hört, hört – und mein Bett ist wahnsinnig groß. Vielleicht etwas zu groß. War daheim immer etwas ganz anderes gewohnt. Ich denke ich finde aber bestimmt eine Lösung für das Problem. Das Trixi ist ja auch nicht weit weg ;-)

Mietvertrag unter Dach und Fach, ein Schlüssel für mich, hier noch ein paar für die Mitbewohner, da der für den Briefkasten und für den Keller sind auch welche von Nöten. Handschlag hier, Handschlag da. Küsschen rechts, Küsschen links. Vielen Dank für die Blumen(stehlampe). Auf Wiedersehen!

Alleine. Jetzt kann ich die zwei obersten Etagen des Hauses mein Eigen nennen. Begeisterung macht sich breit. Zwar weiß man schon länger Bescheid, greifbar wird das Ganze erst jetzt. 149 m2. Wahnsinn, so sieht die Zahl also in Natura aus. Auf die Freude folgt Ernüchterung. Wahnsinn, ganz schön viel zu putzen. Aber dafür hab ich ja auch Mitbewohner J

Hier lässt es sich als Student schon aushalten dachte ich mir. Achja Student … da war ja noch was. Juli = Prüfungszeit. Also keine Zeit essentielle Dinge wie einen Pfannenwender oder den bei WMF als letzten Schrei bekannten Ananas-Schäler zu besorgen. Einweihungsparty? Keine Zeit, bin zu sehr damit beschäftig den Leuten klar zu machen keine Zeit zu haben weil ich ja lernen muss. Gut erstmal Baustelle „Studium“ klar Schiff machen, dann Projekt „Noch schöner Wohnen“ in Angriff nehmen. Grundsätzlichen menschlichen Bedürfnissen wie Schlafen, Duschen und Essen kann ich ja auch so schon nachgehen - übergangsweise. Na gut, ich bin 21 … um den lebensnotwendigen Internetanschluss kümmere ich mich dann lieber doch noch heute.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.